Walmart möchte seine weltweite Lebensmittel Supply Chain durch Blockchain verfolgen

Das Wall Street Journal hat am 25. Juni berichtet, dass Walmart und neun weitere Unternehmen sich mit IBM zusammengeschlossen haben, um eine Blockchain für die globale Verfolgung von Nahrungsmitteln in ihrer Lieferkette zu entwerfen.

Die sogenannte Food Trust Blockchain, der sich Nestlé SA, Dole Food Co., Discolls´s Inc., Golden State Foods, Kroger Co., McCormick and Co., McLange Co., Tyson Foods Inc. und Unilever NV anschließen, arbeitet zusammen mit IBM bereits seit 2016 an dieser Initiative. Im August des letzten Jahres wurde zudem damit begonnen, erste Tests für das Produkt durchzuführen.

Laut dem Wall Street Journal soll die Initiative Food Trust das Ziel verfolgen, die Fähigkeit der Unternehmen zu verbessern, wenn es darum geht Probleme im Zusammenhang mit Reklamationen von Nahrungsmitteln zu identifizieren. So könnten beispielsweise Ausbrüche von schädlichen Nahrungsmitteln effizient zurückverfolgt und das Risiko für Kunden begrenzt werden.

Walmarts Vizepräsident für die Lebensmittelsicherheit, Frank Yiannas, bezeichnete die Food Trust Blockchain als ein Äquivalent zu FedEx Überwachung von Lebensmitteln. Laut IBM soll das System von Food Trust in der Lage sein, die Daten von bis zu 1 Millionen Artikeln zu speichern.

Gleich wenn einige der beteiligten Marken in einigen Bereichen miteinander konkurrieren, ist es laut Chris Tyas, dem globalen Leiter der Lieferkette bei Nestlé, das primäre Bestreben der Unternehmen das Vertrauen der Verbraucher in ihre Produkte zu gewährleisten.

Im April hatte Walmart bereits bekannt gegeben, dass sie bereit seien, die Blockchain für ihre Überwachung der Lieferkette zu nutzen. Dabei ist dies für das Unternehmen nicht der erste Vorstoß in den Blockchain-Raum. Walmart hat bereits Patente für die Verwendung von Blockchain-Technologie für die Aufzeichnung medizinischer Historien sowie für die Überwachung von kundengesteuerten Wiederverkäufen von Walmart-Produkten erworben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.