Er zahlte 10.000 Bitcoin für 2 Pizzen und jetzt will er mehr!

Laszlo Hanyecz ist eine unfreiwillige Legende in der Kryptowelt. Vor etwa 8 Jahren am 22. Mai 2010 kaufte Laszlo zwei Pizzen für 10.000 BTC und schrieb damit Geschichte. Dies war nämlich nicht nur die erste dokumentierte Transaktion von Bitcoin in ein physikalisches Gut, sondern zurückblickend auch einer der größten Fehlinvestitionen in der Geschichte der Menschheit.

Warum? Weil heute 10.000 BTC einen Wert von 109.626.000 US-Dollar haben. Also zweifelsohne ein recht happiger Preis für den kurzen Genuss von zwei Pizzen.

Damit Laszlo täglich an den momentanen Wert seiner 10.000 BTC erinnert wird, gibt es unter anderem den Twitter Account „Bitcoin Pizza“, dessen einzige Aufgabe es ist, täglich den aktuellen Wert der damals bestellten Pizzen zu posten.

Bitcoin Pizza tweetet ein tägliches Update über den aktuellen Wert der 10.000 Bitcoins, die für 2 Pizzen ausgegeben wurden sind.

Jetzt hat Laszlo allerdings wieder zugeschlagen und sich erneut 2 Pizzen für Bitcoin liefern lassen, aber diesmal mit Hilfe des Lightning Netzwerkes.

Am 25. Februar dokumentierte Laszlo, dass er 649000 Satoshis, bzw. 0.000649 BTC über das Lightning-Netzwerk an einen Freund verschickt hat, der dafür in einer lokalen Pizzeria zwei Pizzen kaufen sollte. An diesem Tag entsprach das einem Gegenwert von 62 US-Dollar.

Warum das Ganze? Weigert sich Laszlo einfach nur dazu zu lernen?

Ganz im Gegenteil! Laut Laszlo soll diese Transaktion die Prämisse für einen erfolgreichen Bitcoin deutlich machen. Denn wenn Bitcoins nicht als Zahlungsmittel im alltäglichen Gebrauch benutzt werden, dann ist eine Adaption als ein solches logischer Weise auch nicht möglich.

Das Bild, auf dem Laszlo und seine Familie zu sehen ist, dokumentiert damit die nun erste Transaktion von Bitcoin in ein physisches Gut im Lightning Netzwerk.

Das Bild zeigt das Ergebnis der Bestellung von 2 Pizzen mittels Bitcoin und dem Lightning Netzwerkes

Laszlo hat mal wieder mit Pizzen Geschichte geschrieben. Hut ab und guten Appetit.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.